Ein Antivirus Programm kümmert sich um alle möglichen Arten von Malware (Schadprogramme) und verhindert eine Infizierung. Zu Malware gehören Würmer, Trojaner, Rootkits, Spyware, Keyloggers, Ransomware und Adware. Um seinen Rechner oder das Netzwerk zu schützen sollte man da auf jeden Fall nicht sparen. Ansonsten kommt es zu erheblichen Datenverlusten, Sicherheitsproblemen oder zu einem Totalausfall.

 

Wir sind immer auf der Suche nach der perfekten Lösung, die natürlich auch nicht zu viel Geld kosten darf, aber auch einfach zu bedienen ist. Nun haben wir einen neuen Partner: Avast. Dieses Unternehmen hat seinen Beginn 1988 in der schönen Stadt Prag. 1995 haben sie sogar das Antivirenprogramm für Windows 95 geschrieben. 1996 haben sie Ihren ersten Award gewonnen, es gibt kaum ein Jahr, in dem Sie keine Auszeichnung gewonnen haben.

 

Mittlerweile verhindert Avast 1,5 Milliarden Angriffe pro Monat. Es gibt viele überzeugende Argumente um sich für Avast zu entscheiden. Für eine Kompetente Beratung stehen wir ihnen jederzeit zur Verfügung. Telefonisch unter 06108 79863 767 oder per E-Mail an: helpdesk@net-wb.de

 

Seit dem Beitrag „Phishing Awareness Workshop“  vom 1. März 2019 sollte Phishing kein Fremdwort mehr darstellen.

Am 04.06.19 hat die Telekom eine Warnung rausgebracht in der sie vor einer neuen Phishing Betrügermasche warnen. Die Betrugswelle wird als „Online-banking Betrug mit der mobilen TAN“ bezeichnet, wobei die Täter es auf das erbeuten von Geld aus den Bankkonten abgesehen haben. Die Täter verschaffen sich mit Hilfe von Späh-Software einen Zugang zum Online-banking der Kunden und Bestellen in deren Namen eine neue Sim-Karte, damit sie die SMS mit der Überweisung-TANs empfangen können.

Die Telekom bittet, die nachfolgenden Hinweise Folge zu leisten:

1.  Bitte installieren Sie geeignete Anti-Viren-Software und halten Sie diese auf allen Rechnern stets aktuell. Gute Viren-Scanner erkennen in der Regel Phishing-Angriffe. Beachten Sie hierbei bitte, dass Sie vertraglich zu geeigneten technisch- und organisatorischen Maßnahmen gemäß Auftragsverarbeitungsvereinbarung (AVV / ADV) verpflichtet sind.

2.  Sollten Sie bis dato keine aktuelle Viren-Software installiert haben oder bereits das T-VPP über eine Suchmaschine aufgerufen haben bzw. hier unsicher sein, ändern Sie unmittelbar alle Passwörter im T-VPP (Administrationskennung und Unterbenutzer) in der Benutzerverwaltung.

3.  Sollten Sie aufgefordert werden, den Benutzernamen und das Passwort zu ändern, seien Sie kritisch und prüfen Sie die URL zur Webseite. Auch bei einer E-Mail der „Telekom“ prüfen Sie bitte genau den Absender.

4.  Wenn Sie die URL des T-VPP vergessen haben, dann suchen Sie nicht über Suchmaschinen nach dem Link. Sie bekommen als mögliches Suchergebnis womöglich eine Phishing-Seite angezeigt, worüber die Zugangsdaten abgegriffen werden können. Die korrekte URL ist ausschließlich https://vertriebspartner. Telekom. de/

5.  Bestenfalls legen Sie sich die korrekte URL in die Favoriten Ihres Webbrowsers bzw. erstellen Sie eine Verknüpfung auf dem Desktop.

6.  Kontrollieren Sie täglich Ihre Auftragsverfolgung auf unplausible Aktivierungen von Ersatzkarten und/oder MultiSIMs!

7.  Auffälligkeiten zu dem Thema melden Sie bitte unmittelbar an das Funktionspostfach risikomanagement@ telekom. de mit dem Betreff „Betrugsverdacht Banking mTAN / T-VPP“ mit Ihren Kontaktdaten und etwaigen Anlagen.

Falls Sie dabei Hilfe benötigen oder noch Rückfragen haben, können Sie sich jederzeit bei uns unter folgender Nummer melden: 06108 70863 767

 

 

Die neueste Masche der Betrüger um unser Vertrauen in altbewährte Unternehmen wie Microsoft aus zu nutzen. Normalerweise baut man ein vertrauen zu bestimmten Produkten auf, und vermutet einen geschützten Raum in Verbindung zu diesen. Dieses vertraut kann einem jetzt  zum Verhängnis werden.

In einem Artikel der Microsoft Community aus dem deutschsprachigen Raum wird erwähnt, dass Malvertising sich über Werbebanner externer Werbenetzwerke sich verbreiten. Die App-Nutzer landen über einen Redirect in einem separaten Browserfenster auf eine Betrugs-Webseite. Diese sind  zum Teil im typischen Design von Microsoft aufgebaut.

Es wird vorgetäuscht einen Hauptgewinn erhalten zu können, oder durch eine Falschmeldung, dass der PC von einem Virus befallen sei. Auf diese Weise wird der Nutzer dazu gebracht mit der Webseite zu interagieren. Um Probleme zu vermeiden, das Fenster schließen.

Falls doch jemand versehentlich zum Opfer dieser Masche wird kommt es zu einem Download eines Schadcodes mit den Bezeichnungen: ReimageRepair.exe, reimagerepair.exe und ALWINNER.exe. Derzeit werden diese auch nicht von vielen Virenscannern erkannt, auch nicht vom Windows Defender.

Um Problemen aus dem Weg zu gehen wird empfohlen, die Domains: *.adnxs.com*.nuxues.com* und *.vungle.com zu vermeiden

Welche Apps genau davon betroffen sind wird jedoch nicht explizit erwähnt, jedoch findet man in den Kommentaren  die Apps MSN Weather/Wetter, News und Money, Die Microsoft Solitaire Collection und Microsoft Mahjong.

Ein zweiter Vorschlag ist, die genannten Domains vom Adblocker im Browser blocken zu lassen, damit gar kein Redirect aus den Apps heraus erfolgt es wäre jedoch eine Werbeschranke auf DNS-Ebene nötig.

 

Falls Sie dabei Hilfe benötigen oder noch Rückfragen haben, können Sie sich jederzeit bei uns unter folgender Nummer melden: 06108 70863 767

 

Laut Heise.de, veröffentlicht am 03.06.19 (https://www.heise.de/security/meldung/Malvertising-Microsoft-warnt-vor-verseuchten-Werbeanzeigen-in-Windows-10-Apps-4437094.html)

 

 

Kennen Sie nicht auch das Problem, dass die Festplatte Ihres Systems schon fast voll ist und Sie gerne frühzeitig informiert worden wären? Wir auch. Deswegen haben wir ein Monitoring System.

In einfachen Worten ist unser „Monitoring“ ein System, welche uns ermöglicht, Probleme schon vor dem Kunden zu erkennen, damit das Netzwerk reibungslos funktioniert.

Probleme wie „zu wenig Speicher auf der Festplatte“ oder „ein Server ist nicht mehr erreichbar“ werden mit dieser Lösung minimiert.

Im besten Fall können wir den Fehler beheben, bevor er von Ihnen bemerkt wird.

Allerdings ist es nicht unser Anspruch den Fehler nur einmalig zu lösen. Das nennen wir „Pflaster kleben“ und ist umgangssprachlich eher negativ behaftet.

Wir versuchen, auch mit Ihnen gemeinsam, eine langfristige und nachhaltige Lösung zu schaffen.

Damit Sie einfach mehr Zeit und Energie für die Dinge haben, auf die es wirklich ankommt!

 

 

Spam-Nachrichten kennt wahrscheinlich jeder. Nervig, belästigend aber vor allem auch gefährlich. Der net-wb Spamfilter hilft Ihnen, sich genau davor optimal zu schützen.Noch bevor E-Mails bei Ihnen ankommen werden diese geprüft und Gefahren herausgefiltert. Dabei können Sie die Sensibilität des Filters selbst entscheiden, oder aber auf unsere langjährige Erfahrung vertrauen. Sie erhalten jedoch auch Zugang zu den gefilterten E-Mails, damit Sie jederzeit selbst entscheiden können, welche Sie behalten möchten. Sie sind also in jedem Fall optimal geschützt und behalten den Überblick über Ihr Postfach.

 

 

Sie nutzen in Ihrem Unternehmen Windows-7 als Betriebssystem? Dann sollten Sie jetzt über eine Aufrüstung zu einer neueren Windows-Version nachdenken. Denn ab dem 14. Januar 2020 wird der Support für Windows-7 eingestellt. Gerade für Unternehmen kann das gefährliche Folgen haben. Das bedeutet, dass es von Microsoft keine kostenlosen Sicherheits-Updates mehr geben wird.

Werden also ab dem Zeitpunkt noch Sicherheitslücken entdeckt, dann werden diese nicht mehr beseitigt. Leider werden davon aber immer noch genügend gefunden, denn seit dem Erscheinen von Windows-7 im Jahr 2009 wurden schon mehr als 1000 Schwachstellen im System verzeichnet. Für Anwender der Editionen Windows-7-Pro und –Enterprise wird es zwar auch weiterhin bis zum Jahr 2023 Updates durch das kostenpflichtige Programm „Extended Security Updates“ geben, allerdings sollten Sie aber trotzdem am besten zeitnah die Aufrüstung zur aktuellsten Version, Windows-10, in Angriff nehmen.

Gerne beraten wir Sie und helfen Ihnen bei der Umstellungen auf Windows 10 in Ihrem Unternehmen. Hier geht es zum Kontaktformular.

Haben Sie eine Datensicherung? Wissen Sie wie diese funktioniert und wie man Daten wiederherstellen kann?

Das sind Fragen auf die wir häufig keine Antwort bekommen. Unser System ist einfach. Wir richten unsere Lösung für eine professionelle Datensicherung auf Ihren Systemen ein. Anschließend wrid täglich von einer Fachkraft die Datensicherung auf Funktionsfähigkeit geprüft. Nach unserem Konzept werden zwei Kopien Ihrer Datensicherung erstellt, welche wiederum auf zwei verschiedenen Systemen gespeichert werden. Bei Bedarf können wir Ihre Datensicherung auch auf eine dritte Sicherung außer Haus, zum Beispiel in unser Rechenzentrum, erweitern.

Mehr Informationen zu unserer professionellen Datensicherung finden Sie auf unserer Produktseite oder kontaktieren Sie uns einfach. Entweder über das Kontaktformular hier oder auch per Telefon: 06108 – 79863 – 767.

Und nicht zu vergessen: Am 31.03.2019 ist World Backup Day.

Sie haben bestimmt schon von Office 365 und den dazugehörigen Tools gehört. Aber wissen Sie auch im einzelnen, was es für Möglichkeiten mit den Tools gibt? Zum Beispiel kann man mit Microsoft Forms ganz einfach Umfragen erstellen und diese online zur Verfügung stellen. Kennen Sie schon Microsoft Sharepoint oder Microsoft Teams?

Wir bringen ihnen die Office 365 Tools in einem Workshop näher, zeigen Ihnen was für Möglichkeiten Sie haben und erörtern gemeinsam welche Optimierungen Sie in ihrem Unternehmen tätigen können.

 

Treten Sie ganz einfach über die Kontaktseite mit uns in Verbindung und holen sich erste Informationen bezüglich unserem Workshop.

Sicherlich haben Sie schon von den aktuellen Gefahren durch Phishing gehört. Falls Ihnen Phishing noch fremd ist, erklären wir kurz worum es dabei geht.

Als Phishing bezeichnet man betrügerische E-Mails, welche Anwender auffordern sensible Informationen preis zu geben. Leider werden Phishing E-Mails werden immer besser.

Einen interessanten Beitrag dazu hat die Seite IT-Business veröffentlicht:

Hier geht es zum Beitrag

Durch einen Phishing Awareness Workshop können Sie Ihre Mitarbeiter sensibilisieren und das Unternehmen nachhaltig vor derartigen Angriffen schützen.

Was genau ist ein Phishing Awareness Workshop?

Zunächst werden wir eine Simulation einer Phishing E-Mail versenden. Sollten Anwender auf den darin befindlichen Link klicken, werden wir darüber informiert und können somit im Nachgang spezifischer schulen. Nach Abschluss der Simulation werden wir einen Workshop veranstalten und Mitarbeitern entsprechende Tipps und Tricks an die Hand geben, um derartige E-Mails klarer zu erkennen.

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, melden Sie sich doch einfach direkt bei uns. Hier geht es zu unserer Kontaktseite.

SharePoint und OneDrive gelten als Bestandteil von Office365. Als Lösung zur Ablage von Daten in der Cloud Plattform, die jederzeit und ortsunabhängig zur Verfügung stehen. Wenn Sie nach einer optimalen Lösung für den Austausch und die Bearbeitung von Daten mit externen Partnern oder gemeinsam im Team suchen, ist SharePoint genau das richtige für Sie. Mit SharePoint arbeitet man im Team zusammen und kann Dateien einfach miteinander teilen, sowie gleichzeitig bearbeiten.

Für persönliche Dateien empefehlen wir OneDrive. Dort liegen die Dateien in der Cloud von Microsoft und können ganz einfach online bearbeitet werden. Außerdem können Sie diese auch mit Externen teilen.

 

Für eine umfangreiche Erklärung, sowie nützlichen Links und dem richtigen Ansprechpartner bei uns, klicken Sie bitte hier.