Sie nutzen in Ihrem Unternehmen Windows-7 als Betriebssystem? Dann sollten Sie jetzt über eine Aufrüstung zu einer neueren Windows-Version nachdenken. Denn ab dem 14. Januar 2020 wird der Support für Windows-7 eingestellt. Gerade für Unternehmen kann das gefährliche Folgen haben. Das bedeutet, dass es von Microsoft keine kostenlosen Sicherheits-Updates mehr geben wird.

Werden also ab dem Zeitpunkt noch Sicherheitslücken entdeckt, dann werden diese nicht mehr beseitigt. Leider werden davon aber immer noch genügend gefunden, denn seit dem Erscheinen von Windows-7 im Jahr 2009 wurden schon mehr als 1000 Schwachstellen im System verzeichnet. Für Anwender der Editionen Windows-7-Pro und –Enterprise wird es zwar auch weiterhin bis zum Jahr 2023 Updates durch das kostenpflichtige Programm „Extended Security Updates“ geben, allerdings sollten Sie aber trotzdem am besten zeitnah die Aufrüstung zur aktuellsten Version, Windows-10, in Angriff nehmen.

Gerne beraten wir Sie und helfen Ihnen bei der Umstellungen auf Windows 10 in Ihrem Unternehmen. Hier geht es zum Kontaktformular.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.